( 03334 ) 38 00 222

Kontakt

 
Link verschicken   Drucken
 

Einblick in unser pädagogisches Konzept

Kreisel

In unserem Kindergarten Morgenglanz arbeiten wir auf der Grundlage der von Rudolf Steiner gegründeten Waldorfpädagogik.


Wir möchten unseren Kindern einen besonders liebevoll gestalteten und behüteten Lebensraum schaffen. Diesen Lebensraum sollen sie erobern, sich selbst darin entdecken und entfalten können. Rhythmisierte Abläufe sollen ihnen dabei tiefe Sicherheit und Geborgenheit geben. So können sich die Lebenskräfte der einzelnen Kinder als Grundlage für ihr weiteres Leben entwickeln.


Gemäß der Waldorfpädagogik soll jedes einzelne Kind in seiner individuellen Persönlichkeit erkannt und gefördert werden. Es ist uns ein Anliegen, dass jedes Kind in seiner ganzheitlichen Entwicklung unterstützt wird.

 

Sprachliche und musikalische Erziehung hat in der Waldorfpädagogik im Tages-und Wochenrhythmus einen festen Platz. Durch unterschiedliche Angebote wird außerdem die Sinneserfahrung der Kinder gezielt angesprochen. Sie verfeinern ihre Wahrnehmung und entdecken im eigenen Tun grundlegende mathematische und auch naturwissenschaftliche oder technische Zusammenhänge.

 

Vielfältige Möglichkeiten zur Bewegung in der Freispielzeit sollen die Bewegungsentwicklung der Kinder fördern. Einmal wöchentlich werden durch die Eurythmie (Eurythmie = eine rhythmische Bewegungskunst) besonders die motorische Geschicklichkeit, der Gleichgewichtssinn und das Raumgefühl gefördert und die Lebenskräfte gestärkt.


Ein Kind ist von Anfang an ein eigenständiger Mensch mit einer unverwechselbaren und einmaligen Persönlichkeit. Wie es seine individuellen Kräfte und Fähigkeiten entfalten und entwickeln kann, hängt ganz besonders von den Einflüssen in der Kindheit ab.


Da in den ersten sieben Lebensjahren äußere Reize ungefiltert auf Körper, Geist und Seele des Kindes einwirken, ist es von größter Bedeutung, welche Angebote dem Kind in dieser Zeit gemacht werden. Aus diesem Grund sollen Reizüberflutungen und zu frühe Intellektualisierung für eine gesunde Entwicklung vermieden werden. Stattdessen sollen die Erzieher dem Kind Vorbild sein und Orientierung geben.


Es ist das Ziel des Kindergartens, den Kindern eine Umgebung zu schaffen, die auf ihre individuellen Bedürfnisse eingeht und ihrem Alter entspricht. Gesunde, möglichst biologisch-dynamische Ernährung gehört genauso dazu wie die schöne Gestaltung der Innen-und Außenräume, oder die Auswahl natürlicher Spielmaterialien. Somit deckt sich das Konzept unseres Kindergartens mit den Prinzipien der Nachhaltigkeit.

 

Die Waldorfpädagogik ist ein entwickelter, bewährter pädagogischer Ansatz im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung. Der Gedanke der Nachhaltigkeit ist hier schon tief verwurzelt. Rudolf Steiner, hat schon sehr früh erkannt, dass die bedrohlichen Probleme unserer Gegenwart nur auf eine Weise gemeistert werden können:


Der Mensch muss durch seine Erziehung so „stark“ gemacht werden, dass er in
Verantwortung und Liebe mit der Welt verbunden, furchtfrei handeln kann.

 

Pädagogisches Konzept zum Download (PDF)